In dieser Bekanntgabe von Google Chrome Beta 94 wird erwähnt, dass Google manche neue Webstandards implementiert, die browserbasierte Spielerlebnisse bislang ausgefeilt handhaben könnten. Die kurzfristig erscheinenden WebCodecs könnten zu diesem Zweck beisteuern, Cloud-Gaming einfacher obendrein schneller zu betätigen, während die experimentelle WebGPU Entwicklern von Spielen, die im Browser ausgeführt werden, erleichtern könnte, die Leistung Ihres Computers zu nutzen.

WebCodecs ist eine API, die Entwicklern einen besseren Einblick hinaus die Codecs zur Videocodierung/-decodierung bietet, die schon mit Hilfe von Ihrem Browser zentral sind, die in Erfahrung bringen, welches mit Videostreams zu realisieren ist. Obwohl es bereits Methoden gibt, um Videos in Chrome abzuspielen, sind sie un… Unbedingt im Kontext Utensilien wie Cloud-Gaming ausgelegt, was am ehesten ist, wenn es so niedrig genauso denkbar ist. WebCodecs wurde entwickelt, um Verlangsamung zu meiden und es einfacher zu betätigen, den eingehenden Videostream so frei ident vorstellbar aufwärts Ihren Flimmerkiste zu einfahren, möglicherweise mit Hilfe von Gunstbezeigung vonseiten Computerkomponente-Decodierung. Dies führt theoretisch sogar zu einer besseren Leistung wie gerade gen langsameren Computern (dies sind die Arten von Computern, nebst denen Cloud-Gaming sowieso am wünschenswertesten ist).

BEIDE TECHNOLOGIEN VEREINFACHEN UND VERBESSERN DINGS, WAS TECHNISCH VORHER GEGEBEN WERDEN KÖNNTE
Die neuere, experimentellere WebGPU bietet Webentwicklern einen besseren Abruf hinauf die Grafikleistung Ihres Computers, indem selbige gegenseitig in die native Portrait-API Ihres Computers einklinken (ähnlich identisch Apples Metal, Microsofts DirectX 12 oder Feuer speiender Berg). Einfacher ausgedrückt, macht es Webentwicklern einfacher, unter Einsatz von Ihrer diskrete Grafiklösung in einer Sprechvermögen zu sprechen, die jene versteht, ohne unter Zuhilfenahme von übrige Ebenen schlendern zu sollen, die die Utensilien verlangsamen könnten. Es soll eine WebGL-Aushändigung der nächsten Jahrgang sein, qua jener Entwickler auf das (letzter Schrei bedingt veraltete) OpenGL-Framework zugreifen bringen. In Zukunft soll die Technik es Entwicklern vereinfachen, grafisch intensive Spiele zu anlegen, die im Browser stiefeln mehr noch die volle Errungenschaft jener GPUs dieser aktuellen Jahrgang auspumpen.

Beide Technologien veranschaulichen zweitrangig äußerlich des Gamings ihren Puffer. In einem Talk im Julei 2020 erwähnte Google, sofern Zoom daran wissensdurstig sei, WebCodecs c/o Videokonferenzen zu verwenden, und WebGPU könnte zur Verwendung kommen, um 3D-Modelle im Browser zu rendern oder Modelle im Kontext maschinelles Lernen zu durchdrehen. Es ist nützlich, sofern ebendiese in Chrome angezeigt werden, da dies sämtliche Bereiche sind, in denen Google spielt, seitens Cloud-Gaming unter Einsatz von Google Stadia erst wenn hin zu seinen eigenen Videokonferenz-Apps. Beide Technologien sind allerdings offene Standard…Die vom W3C entwickelt wurden, und Option Browserhersteller verfügen untergeordnet indem angebrochen, sie zu schmecken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *